Gemeinschaftspraxis
Dr. Hannes Hameister
und Martin Kerzendorf

Öffnungszeiten:

Montag 8.00 - 19.00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 8.00 - 18.00 Uhr
Freitag 8.00 - 17.00 Uhr

Wir empfehlen:

Es ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, dass Kinder in der heutigen Zeit mit guter Pflege ihre Zähne gesund erhalten. Neben dem regelmäßigen Zähneputzen gehört eine ausgewogene Ernährung und der halbjährliche Zahnarztbesuch zum Programm für naturgesunde Zähne.

Richtiges Putzen

Richtig Zähne putzen

Mindestens zweimal täglich zwei Minuten die Zähne putzen. Für Erwachsene wie Kinder gilt, das Fluor ein wichtiger Kariesschutz ist. Fluor sollte also in Zahnpasta enthalten sein. Wenn ein Kind die Zahncreme nicht mehr verschluckt, kann und soll es flouridhaltige Pasta verwenden. Zahnseide für Zahnzwischenräume gehört ebenfalls zur sinnvollen Putzroutine.

 

Gesunde Ernährung

Kinder (und auch Erwachsene) sollten möglichst zuckerarm ernährt werden. Besonders schädlich ist eine "Dauerberieselung" mit Zucker in Form von süßen Getränken aus der Trinkflasche. Wer sein Kind hiervon entwöhnen möchte, kann in kleinen Schritten das Süßgetränk mit immer mehr Wasser verdünnen. Auf diese Weise akzeptieren Kinder etwas leichter den immer weniger süßen Geschmack. Lebensmittel, die viel Kauaktivität erfordern sind für die zahngesunde Ernährung ebenfalls vorteilhaft. Durch sie wird die Speichelbildung gefördert. Einfach gesagt: eine Karotte oder ein Apfel sind besser als ein gesüßter Joghurt und zuckerhaltige Quarkspeise.

 

Zahnarztkontrollen und Prophylaxe

In unserer Praxis werden Kinder bedarfsgerecht behandelt. Das bedeutet, dass wir Wert darauf legen, das bei erhöhtem Kariesrisiko eine vermehrte Kontrolle stattfindet. Ist dies nicht der Fall kotrollieren wir die Gebisse der Kleinen halbjährlich. Zur Routine gehört eine regelmäßige Flouridierung der Zähne, was sie widerstandsfähiger macht. Unsere Prophylaxe-Helferinnen geben Motivation zum besseren Putzen und reinigen im Bedarfsfalle die Zähne. Ängstliche Kinder führen wir gaaanz langsam an den Besuch beim Zahnarzt heran. D. h. wir schauen nur mal, "zählen die Zähne" und lassen das Kind entscheiden, was wir machen dürfen. Nach und nach entsteht ein Vertrauen und wenn es norwendig ist, können wir dann auch schon mal vorsichtig einen kranken Zahn behandeln.

Richtig Zähne putzen

 

Vorbeugende Maßnahmen sind ein Leben lang entscheidend für ein gesundes Gebiss und eine intakte Mundhöhle. Deshalb bieten wir Prophylaxe für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im großen Umfang an. Vereinbaren Sie eine Vorbeugetermin.